Entlassung
Entlassung

Entlassmanagement

Krankheit bedeutet für den Patienten und seine Angehörigen oft auch eine gravierende Veränderung der Lebenssituation in sozialer, psychischer, wirtschaftlicher und praktischer Hinsicht. So ergibt sich häufig ein großer individueller Beratungs- und Unterstützungsbedarf. Die Ruppiner Kliniken stellen in einem standardisierten Verfahren bei multidisziplinärer Zusammenarbeit sicher, dass die Maßnahmen eingeleitet werden, die einen möglichst reibungslosen Übergang in die Nachbehandlung ermöglichen. In engem Kontakt auch mit Angehörigen und Bezugspersonen wird die jeweils geeignete nachstationäre Hilfe organisiert. Dies umfasst:

  • Medikationsplan
  • Übermittlung von Entlassbrief und sonstiger relevanter Dokumente an nachsorgende Leistungserbringer
  • Einleitung von Rehabilitationsmaßnahmen
  • Hilfe bei der Suche nach individuellen Lösungsmöglichkeiten für die Versorgung nach dem Krankenhausaufenthalt,
  • gegebenenfalls Vermittlung von Pflegediensten, Hilfsmitteln o. ä.
  • Beratung und Unterstützung bei der Beantragung von Sozialleistungen, wie z. B. Pflegegeld
  • Beratung zum Schwerbehindertenrecht und Hilfestellung bei der Antragstellung
  • Anregung von gesetzlichen Betreuungen gemäß dem Betreuungsgesetz
  • Vermittlung von Pflegeheim-, Kurzzeitpflege- und Hospizplätzen
  • Vermittlung von Kontaktadressen, z. B. von Beratungsstellen oder Selbsthilfegruppen
Unsere Hotline
Montag – Freitag
09.00 Uhr – 19.00 Uhr
Samstag & Sonntag
10.00 Uhr bis 14.00 Uhr
(03391) 39-1010

Ärzte-Finder